Tirol

	
Hier finden Sie

Warum haben es gerade diese Autoren in die Shortlist geschafft?
Eine Frage, die unsere Berg.Welten-Jury Jahr für Jahr beantworten muss. Wenn Sie die Jurybegründungen für die Top 5 von Berg.Welten 2010 interessieren, dann lesen Sie doch die Kommentare der Damen und Herren zu den einzelnen Beiträgen. Außerdem können Sie sich auf diesen Seiten durch exzellenten Reisejournalismus blättern. Alle Autorinnen und Autoren, die in die Shortlists von Berg.Welten gereiht wurden, stellen sich hier und auf den folgenden Seiten vor.
mehr zu Evelyn Finger
Evelyn Finger, geboren 1971 in Ostdeutschland, erste Wintersporterfahrung 1975 im Erzgebirge. Studierte Germanistik und Anglistik ...
mehr zu Evelyn Finger
Evelyn Finger, geboren 1971 in Ostdeutschland, erste Wintersporterfahrung 1975 im Erzgebirge. Studierte Germanistik und Anglistik in Halle/Saale, schrieb nebenher für verschiedene Tageszeitungen, vor allem über Theater. 2001 kam sie zur ZEIT, zunächst ins Ressort Literatur, später auch Leben und Reise. Eigentlich klassische Rezensentin, versuchte sie sich nun unter anderem im Genre Ski-Reportage. Seit 2004 ist sie Redakteurin im Feuilleton und schreibt über Tanz, Literatur, Kulturpolitik, Geschichtsaufarbeitung. Das Schönste am Mauerfall ist für sie persönlich, dass man winters in die Alpen und die Rocky Mountains reisen kann.
Schneewalzer tanzen wir, erschienen in „Die Zeit“, 17. Januar 2008
Evelyn Finger
mehr zu Jakob Strobel y Serra
Jakob Strobel y Serra wurde am 15. Februar 1966 in Bonn geboren. Nach dem Abitur studierte er Spanisch und Geschichte an ...
mehr zu Jakob Strobel y Serra
Jakob Strobel y Serra wurde am 15. Februar 1966 in Bonn geboren. Nach dem Abitur studierte er Spanisch und Geschichte an der Freien Universität Berlin. Ein Jahr lang arbeitete er als Stipendiat des DAAD im Archivo General de Indias in Sevilla über die Piraterie im spanischen Transatlantikhandel des 16. Jahrhunderts. Während des Studiums schrieb er als freier Mitarbeiter für verschiedene Tageszeitungen, war für das ZDF in dessen Madrider Studio und das katalanische Fernsehen in Barcelona, der Heimatstadt seiner Mutter tätig. Dem Examen schloss sich ein mehrmonatiger Aufenthalt in Mexiko an, wo er für ein Wirtschaftsmagazin arbeitete. Im Oktober 1993 begann er ein Volontariat bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und wurde danach Redakteur bei der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Anfang 1997 wechselte er in das Reiseblatt der F.A.Z. Dort kümmert er sich vor allem um die spanischsprachigen Länder.
Der schmerzvolle Abschied vom Leben mit dem Lift, erschienen in „Frankfurter Allgemeine Zeitung“, 14. Februar 2008
Strobel y Serra
mehr zu Juliane von Mittelstaedt
Juliane von Mittelstaedt, 29, ist Redakteurin im Auslandsressort des SPIEGEL. Sie hat Politikwissenschaft in Berlin studiert ...
mehr zu Juliane von Mittelstaedt
Juliane von Mittelstaedt, 29, ist Redakteurin im Auslandsressort des SPIEGEL. Sie hat Politikwissenschaft in Berlin studiert, danach besuchte sie die Henri-Nannen-Journalistenschule in Hamburg. Nach dem Abschluss ihrer Ausbildung lebte sie ein halbes Jahr als freie Journalistin in Tel Aviv, entwickelte danach das Magazin Zeit Campus, für das sie zwei Jahre arbeitete. Seither mehrere Aufenthalte in Israel und der Türkei, Reportagen aus aller Welt, unter anderem für Die Zeit, Frankfurter Rundschau, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, Financial Times Deutschland, Geo Special und den Tagesspiegel.
Im Land der offenen Jurten, erschienen in „GEO Special“, 1. Dezember 2007
Juliane von Mittelstaedt
mehr zu Andreas Wenderoth
Geboren 1965 in Berlin, studierte er Politologie und Geographie an der FU Berlin, sowie Stadt- und Regionalplanung an ...
mehr zu Andreas Wenderoth
Geboren 1965 in Berlin, studierte er Politologie und Geographie an der FU Berlin, sowie Stadt- und Regionalplanung an der TU Berlin. Seine berufliche Laufbahn begann bereits neben dem Studium als Radio-Autor für Rias 1. Es folgten Anstellungen bei der Berliner Zeitung und dem Berliner Kurier, bevor er seine Tätigkeit als freier Autor für Die Woche, Zeit-Magazin, GEO, Focus, SZ-Magazin, mare, Stern, Brigitte, Merian, ADAC-Reisemagazin, Playboy, emotion, Stadtansichten, Deutschland Radio Kultur und WDR aufnahm. 2002 bis 2004 Dreharbeiten zum Dokumentarfilm „Die Vergessenen der Al-Zahraa“.

Buchveröffentlichungen: "Mit Ach und Krach nach Wladiwostok - Transsibirische Reise", Picus-Verlag, Wien 1999, gebunden, 137 Seiten, „Nicht jeder Puff hat Pfeffer und Salz - Berliner Szenen“, Picus-Verlag, Wien 2001, 168 Seiten.

Bisherige Auszeichnungen: 1997 Theodor-Wolff-Preis, 1997/ 1999/ 2000/ 2001 Nominierungen zum Egon-Erwin-Kisch-Preis, 1998/ 2003/ 2004/ 2005/ 2006 Auszeichnungen beim Hansel-Mieth-Preis, 2005 Reisereportagepreis „Goldener Kolumbus“.
Hirnchen, streng dich an, erschienen in „GEO“, 14. Dezember 2007
Andreas Wenderoth